Verwaltungsstandortkonzept Stadt Halle (Saale)

Durchführung der Gesamtanalyse Verwaltungsstandorte und Beurteilung der finanziellen Umsetzung des Verwaltungsstandortkonzepts

Die Stadt Halle (Saale) wollte durch die Bündelung von Leistungen eine Verbesserung der Kundenfreundlichkeit erreichen. Dazu sollten notwendige Dienstleistungen an einem Ort und mit einem einheitlichen Ansprechpartner angeboten werden. Folglich sollte sich die Servicequalität erhöhen und die Bearbeitungszeiten verkürzen. Mit der örtlichen Bündelung von Verwaltungseinheiten wurde zudem eine Verringerung der Standorte sowie die Freilenkung von kleinräumigen städtischen Liegenschaften angestrebt. Gegenstand der Gesamtanalyse war die Fragestellung, welche Verwaltungseinheiten für eine Unterbringung in Frage kommen und welche finanziellen Effekte damit verbunden sind.

Leistungsumfang

  • Analyse der bestehenden Aufarbeitungen
  • Besichtigungen und Begutachtungen der 26 Standorte
  • Aufbereitung der Immobiliendaten der 26 Verwaltungsstandorte in einer IST-Analyse
  • Aufbereitung von zwei Standortvarianten für ein neues, zentrales Bürgerzentrum
  • Ableitung eines neuen Verwaltungsstandortkonzeptes
  • Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
Auftraggeber
Stadt Halle(Saale)
Projektbeteiligte
Jens Rauschenbach, Jan-Ole Prasse, Marc Lorenz
Projektzeitraum
04.2016 - 02.2017

Design & Realisierung nvii-media GmbH