Gesamtsteuerung Saalekreis

Gesamtsteuerung des Strukturwandels Kohleausstieg des Landkreises Saalekreis

Deutschland wird bis zum Jahr 2038 schrittweise aus der Förderung und der Energiegewinnung mit Kohle aussteigen. Der Stadt Landkreis Saalekreis zählt zu den betroffenen Gebieten und erhält entsprechende Förderung im Rahmen des „Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen“. Zur Konzept- und Projektentwicklung, Begleitung und Umsetzung von Investitionsprojekten im Rahmen des Strukturwandels sowie zur Einhaltung des gemeinsam entwickelten Leitbildes der Stadt Halle (Saale) und des Saalekreises, das den Besonderheiten der gemeinsamen Wirtschaftsregion Rechnung trägt und die Ansatzpunkte und Zielsetzungen für die regionale Entwicklung der Region Halle/Saalekreis beschreibt, wurde die Conceptum Beratungsgesellschaft gemeinsam mit Ihren Partnerfirmen für die Gesamtsteuerung von Investitionsvorhaben nach dem Strukturstärkungsgesetz beauftragt.

Leistungsumfang

a) Entwicklung und Begleitung der Leuchtturmprojekte

  • Beratung und Überwachung der Leuchtturmprojekte
  • Erstellung Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Einzelnutzungskonzepte
  • Mitwirkung an der konzeptionellen und inhaltlichen Weiterentwicklung der Leuchtturmprojekte
  • Unterstützung des Landkreises im Fördermittelantrags- bzw. -bewilligungsverfahren

b) Weiterentwicklung Konzept „Leitbild Saalekreis“

  • Strategische Begleitung, Koordination und Analyse des Strukturwandels auf regionaler Ebene
  • Inhaltliche und organisatorische Unterstützung der gemeinsamen Kohlekommission Halle/Saalekreis
  • Weiterentwicklung des gemeinsamen Leitbilds Region Halle/Saalekreis
  • Unterstützung beim Erfahrungsaustausch und Aufbau eines „Strukturwandel-Netzwerks Halle/Saalekreis“
  • Abstimmung des Leitbilds mit der Metropolregion Mitteldeutschland und den relevanten Landesgremien

c) Strukturentwicklungsprogramm und Beteiligung auf Landesebene

  • Teilnahme und Mitwirkung an den Sitzungen des Revierausschusses und der Reviervertreter
  • Mitwirkung in sowie Vor- und Nachbereitung der Arbeitsgruppensitzungen zur Weiterentwicklung des Strukturentwicklungsprogrammes Sachsen-Anhalt
  • Abstimmung mit den am Strukturwandel beteiligten Ressorts des Landes Sachsen-Anhalt

d) Koordination der gemeindlichen Strukturwandelprojekte

  • Unterstützung der KEGS bei der Bewertung eingegangener Projektvorschläge
  • Organisation eines transparenten und nachvollziehbaren Auswahl- und Antragsverfahrens für die gemeindlichen Strukturwandelprojekte
Auftraggeber
Kreisentwicklungsgesellschaft Saalekreis mbH
Projektbeteiligte
Jan-Ole Prasse, Stephan Follmer, Benedikt Stoye
Projektzeitraum
06.2022 - heute

Design & Realisierung nvii-media GmbH