Chemie- und Industriepark Zeitz

Nachhaltige Sicherung und innovativer Ausbau des Chemie- und Industrieparks Zeitz

Der Burgenlandkreis, der bisher maßgeblich von der Braunkohleförderung und -verstromung geprägt war, ist besonders von dem Kohleausstieg betroffen. Jenseits der Braunkohleindustrie konnte sich in den letzten Jahren die Chemieindustrie als Wachstumstreiber im Landkreis etablieren. Daher plant die Infra-Zeitz Servicegesellschaft mbH im Zuge des Strukturwandelprozesses den Chemie– und Industriepark Zeitz mit insgesamt zwölf Maßnahmen zu erweitern und auszubauen. Hierfür sollen Fördermittel nach dem Investitionsgesetz Kohleregionen genutzt werden. Conceptum übernahm die Strukturierung und Begleitung des Antragsverfahrens für das vorgesehene Investitionsvorhaben.

Leistungsumfang

  • Analyse und Auswertung der vorhandenen Unterlagen
  • Förderfähigkeitsprüfung für alle Teilprojekte
  • Ableitung einer Grobkostenschätzung
  • Abstimmung Notwendigkeit Planungsrecht
  • Erstellung einer Projektanmeldung und einer BAFA-Meldung
Auftraggeber
Infra-Zeitz Servicegesellschaft mbH
Projektleiter
Jan-Ole Prasse
Projektbeteiligte
Benedikt Stoye, Stephan Follmer
Projektzeitraum
02.2022 - 04.2022

Design & Realisierung nvii-media GmbH